Deutsch

"Der Herr ist gütig und eineFeste zur Zeit der Not und kennt die, die auf ihn trauen." Nahum. 1,7

Es gibt eine Lösung!

Zuflucht für verlassene Kinder, einsame Teenager und für Jugendliche, die von Drogen, vom Alkocol und vom ummoralischen Lebensstill frei werden wollen.

Dienstmöglichkeit für Christen,
die sich nach Gemeinschaft sehnen, für Christen, die lernen und dienen wollen oder ihren Zivildienst bei uns ableisten wollen.
WER SIND WIR?

Eine Gruppe christlicher Mitarbeiter, Jünger Jesu Christi. Wir wissen, dass die antisoziale Verhaltensweise, der selbstzerstörerische Lebenswandel, die emotionalen und Persönlichkeitsstörungen krankhafte Symptome sind, dessen Ursache aber die Sünde ist.

Jesu Christus, der Sohn Gottes, befreit und heilt diejenigen, die ihn darum bitten und die es in Glauben annehmen. Er kam unter uns, um unsere Sünde auf sich zu nehmen. (vgl. 1 Joh. 3,5)
Die schwerwiegenste Krankheit vieler Menschen ist der Mangel an Liebe. Gott selbst ist aber die Liebe, Er ist die Lösung.
(vgl. 1 Joh. 4,8)
Wir arbeiten überkonfessionell.

Unsere Geschichte

1978 gingen wir - einige Glieder der Baptisten Gemeinde Budafok ? zu den Obdachlosen auf dem Kosztolányi Platz, um persönlich kontakt aufzunehmen. Ab diesem Zeitpunkt begannen wir die Hilfsarbeit zu organisieren.

1984 eröffneten einige Glieder der Gemeinde einen Tee-Club für Einsame und für Suchtkranke, die frie werden wollen. Unsere Ausgaben werden aus Spenden von Privatpersonen gedeckt.
1985 wurden wir zur ?Zufluchtsort Gruppe?, der Lares Humánszolgáltató Kisszövetkezet. Seit 1. Dezember 1986 existieren wir als Stiftung, ab 8. Januar 1988 als eigenständige rechtliche Person.

Wir hoffen auf Gott, dass Er unsere Ausgaben deckt. Er tut es auch durch Spenden von Privatpersonen, Gemeinden und Organisationen als auch durch Ausschreibungen. Als Teil des hiesigen sozialen Netzes erhalten wir bedeutende normative Untersützung für die Arbeit unserer Institutionen.

Unser Angebot

In Budapest unterhalten wir Jungen-, Mädchen ? und Mutter-Kind-Heime, Familienhilfe; in Bodrog Gemeinschaft von Pflegefamilien, Kindergarten, Schule, Musikschule; ?Zufluchtsstadt? in Kiskunmajsa; in Beregsurány unterhalten wir einen 10 Dörfer umfassenden Hilfsdienst für Familien.

Wir bilden Pflegeeltern und Beratern aus.

Wer Veränderung in seinem Leben möchte und glauben will, dass dies möglich ist, dem zeigen wir den Weg, helfen ihm und begleiten ihn. (Jeder ist für sein einiges Leben verantwortlich. Es sind nicht andere und auch nicht nur die Umstände schuld!)

Wirkliche Änderung bringt die durch den Glauben gewonnene neue Denkweise und das Herz, das in Christus Frieden gefunden hat. Daran arbeiten wir.

Unsere Hauptkontakte

Freundeskreis, Unterstützer, Privatper-sonen, Chirstliche Gemeinden, Wohlfahrtsorganisationen, Stadtverwaltungen, ungarische und ausländische Partnerinsti-tutionen, Stiftungen

Unsere Mitarbeiter

Freiwillige helfer
Hauptberuflich Angestellte, die von Spenden unterstützt werden
Freiwillige, die ein Jahr Dienst ohne Lohn übernehmen
Zivildienstleistende

Budapest

Regionaler geschäftsführender Direktor: Zoltán Kovács

Tee-Club

Isten Háza (Gottes Haus) 1221, Budapest Péter Pál u. 17.

Das Ziel ist es, einsame und orientierungslose Jugendkliche zu erreichen und ihnen eine helfende Hand zu reichen. Die Veranstaltung ist öffentlich und nicht an eine feste Form gebunden. Nach einem kurzen gemeinsamen Programm sprechen und spielen wir bei einer Tasse Tee and Butterbrot. Wir lernen die Probleme und Nöte der Beteiligten kennen und suchen gemeinsam eine Lösung.

Tea club”Helfende Hand” Beratungsdienst

1221 Budapest, Leányka utca 34. III/21.
Die administrativen Aufgaben der Stiftung werden ebenfalls in diesem Büro verrichtet.

Jugenheim

1221 Budapest, Péter Pál u. 21.

Mutter-Kind-Heim

1221 Budapest, Szt. Gellért u. 9

Unser Ziel ist es in allen drei Institutionen nicht nur den obdachlosen ein Dach über den Kopf zu geben, sondern den Sucht gefangenen zur Freiheit zu helfen. Unsere Methode ist die Wahrheit der Bibel, Disziplin, Arbeit, Geduld und Gemeinschaft. Wir können uns derer annehmen, die sich ändern und ein neues Leben anfangen wollwen. Das Wesen unserer Lehrmethode ist die permanente beispielhalfte, disziplinierte und auf biblische Grundlagen beruhende Lebenswiese der Berater in allen Lebensgebieten.

Kephas

Christlich Informationsdienst und Laden
1081 Budapest, Ferenciek Platz, Unterführung

Bodrog

„Beschützendes Heim”

7439 Budapest, Kossuth u. 21.
Regionaler geschäftsführender Direktor: Kornél Heizer.

1985 haben wir das heruntergekommene Schloss Nádasdy gekauft. Vier Familien erziehen neben ihren eigenen Kindern 5-5 Pfelekinder in ihrem liebewollen Zuhause, in angenehmer Umgebung und in Gemeinschaft miteinander. Auch alleinstehende Mitarbeiter helfen bei der Erziehungsarbeit mit. Die Renovierung des Schlosses dauerte von 1985 bis 1991, die Familien sind nacheinander eingezogen. Von den Bewohnerndes Schlosses sind bereits einige in das Dorf gezogen, dadurch wurde

Platz für witere Pfelegefamilien geschaffen. Von den Liederner Kinder aus dem "Védett Otthon" haben wir bis jetzt drei Kinder-kasetten und CDs herausgegeben.

„Anfang der Weisheit” Kindergarten-Schule-Musikschule

Nach der Wende war dies der erste chirstliche kindergarten im Land. Er besteht seit September 1989 und wird von durchsnittlich 25 Kindern besutcht. Auch Kinder aus dem Dorf besuchen diese Einrichtung. Die Schule mit christlicher Weltanschauung öffnete ihre Pforten September 1994 mit 16 Kinder in den Klassen 1-4. Zwei Jahre später erweiterte sich die Zahl der Jahrgänge mit den Klassen 5 und 6. Zur Zeit besuchen ca. 55 Kinder aus dem Dorf und aus dem Umfeld die Schule. 1995 begann die Musikschule ihre offizielle Arbeit, als eine Tochtergesellschaft der Musikschule Ercsi. Die Musiklehrer vor Ort und aus der Umgebung unterrichten die Kinder in 5 Bereichen. Zur Zeit besuchen ca. 100 Schüler die Musikschule, die Anfrage nach dem Musikunterricht stiegt weiter an.

Kiskunmajsa

„Zufluchtstadt” (Menedékváros)

6120 Kiskunmajsa, Szegedi út Pf. 35.
Regionaler geschäftsführender Direktor: Géza Huszár.

Sie wird auf einem ehemaligen Gelände einer russische Kaserne mit 21 ha und 61 Wohnungen erbaut. Sie nimmt obdachlose Jugendliche auf und erzieht sie zur selbständigen Lebensführung, zu der die meisten nach der Entlassung aus verschiedenen Institutionen - unfähig sind. Unser Ziel ist es, Jugendlichen zu helfen und sie zu erbauen, um :
ein gesundes Lebensziel zu finden,
sie an die kontinuierliche Arbeit zu gewöhnen,
sie auf das Familienleben vorzubereiten,
zur eigenen Lebensführung,
zum Gemenschaftsleben ,
und zur guten Geldeinteiklung zu erziehen.

In der ersten Stufe haben wir ab 1997 eine 34 köpfige, in der Zahl ständig wachsende, in einem halbwegs geschlossenen System lebende Gemeinschaft mit vier Beratern unter der Leitung von zwei Pflegefamilien ins Leben gerufen. 1998 haben wir eine interne Ausbildung in eigenen Wohnheim für bedürftige Jugendliche gestartet, wo sie zwei Jahre einen Beruf auf Gebäderenovierung (mit Unterschützung von Phare) erlernen können. Dies ist der Ort, wo man länger bleiben kann. In der ersten Phase planen wir, 200 "Stadt"bewohner aufzunehmen.

Für ausführlichere Informetionen
wende dich an:
H-1221 Budapest, Leányka utca 34. III/21.
Tel.: (0031)-(1)-229-3542
e-mail: iroda [citrom] menedekalapitvany [dot] hu

Languages
Menedék Hírlevél

Mindig naprakészen legfrissebb híreinkből!

Tartalom átvétel
Belépés
Tartalom megosztás
Tartalom átvétel